Wer wird nächster Trainer von Real Madrid? Pochettino, Allegri & Wenger in der engeren Auswahl.

Inmitten der Gerüchte, dass Real Madrid über Zidanes Zukunft nachdenkt, ist es an der Zeit zu prüfen, wer nach Ansicht der Buchmacher Zidane ersetzen könnte.
Eine schockierende Champions-League-Niederlage am Dienstag hat die Zukunft von Zinedine Zidane in Zweifel gezogen. Real Madrid riskiert das Ausscheiden in der Gruppenphase, da man nur noch ein Spiel hinter Shakhtar Donetsk und Borussia Mönchengladbach steht.

Der 13-malige Sieger musste bei der 0:2-Niederlage gegen Shakhtar in der Ukraine den Kopf hinhalten. Nach der 1:2-Niederlage gegen Alaves in der LaLiga am Wochenende war es die zweite Niederlage in Folge.

In der LaLiga und in der Champions League wurde nun wertvoller Boden verloren und Real Madrid davon überzeugt, dass eine “wichtige Entscheidung” über die Zukunft des Trainers ansteht.

Laut Marca vertraut der Klubvorstand Zidane nicht mehr so sehr wie früher und könnte noch vor Ende des Jahres Maßnahmen ergreifen.

Die bevorstehenden Spiele gegen Sevilla, Gladbach und Atletico Madrid werden angeblich entscheidend für die Zukunft des Franzosen sein. Das lässt ihm bis zum 12. Dezember Zeit, um sich zu beweisen, ob der Bericht richtig ist.

Pochettino ist der Favorit

Sollte Zidane das Bernabeu verlassen, ist Mauricio Pochettino der Favorit von NeoBet auf seine Nachfolge.

Noch Tottenham Manager Mauricio Pochettino

Der ehemalige Tottenham-Chef ist seit seiner Entlassung im November 2019 arbeitslos. Verschiedene Vereine, wie Manchester United und sogar Barcelona, sind mit ihm verbunden. Aber so wie es aussieht, hat sich nie etwas ergeben.

NeoBet ist jedoch davon überzeugt, dass Pochettino der heiße Favorit ist, um Zidane zu ersetzen und ihn mit 2,0 zu bewerten. Die Übernahme bei Real Madrid wird für den Argentinier, der als Manager noch nichts gewonnen hat, eine große Herausforderung sein. Dazu braucht er die Geduld des Clubvorstands, wofür sie nicht gerade berühmt sind – vor allem Präsident Florentino Perez.

Aber Pochettino hat die Spurs in der Premier League in eine Top-Four-Mannschaft verwandelt und sie sogar bis ins Champions-League-Finale 2018/19 geführt, trotz eines sehr begrenzten Transferbudgets.

Der ehemalige Juventus-Chef Massimiliano Allegri, der wie Pochettino seit über einem Jahr arbeitslos ist, sieht mit 4,0 selbst ziemlich gut aus. Ebenso wie Klublegende Raul, der derzeit die Mannschaft von Castilla trainiert, mit 4,5.

Arsene Wenger, der während seiner 22-jährigen Tätigkeit als Arsenal-Manager bekanntlich den Job abgelehnt hat, ist mit 13,0 ebenfalls im Rennen.

Lust auf eine Wette?

Wenn Sie eine Wette darauf abschließen möchten, welchen Manager Real Madrid als Ersatz für Zidane ernennen könnte, können Sie sich bei NeoBet anmelden und Bonus im Wert von bis zu 100 € erhalten.

JETZT BEI NeoBet WETTEN

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn + 15 =