Live Wetten

Noch vor zehn Jahren waren sie eher eine Randerscheinung, heute stellen sie die klassischen Wettmärkte schon fast in den Schatten: die Livewetten. Immer mehr Sportwetten-Fans fokussieren sich auf das Wetten in Echtzeit, dementsprechend bauen die Buchmacher ihr Livewetten-Angebot immer weiter aus. Aber verspricht es auch wirklich mehr Erfolg, live zu wetten? Unsere Experten haben Ihnen an dieser Stelle alle wichtigen Informationen zusammengefasst.

Auf einen umfangreichen Livewetten-Sektor kann kein etablierter Wettanbieter mehr verzichten. Einige Buchmacher haben diesen Trend verschlafen und lange gebraucht, um wieder zu den Branchenführern aufzuschließen. Der österreichische Traditionsanbieter Intertops ist ein Beispiel dafür. Heute generieren die Buchmacher einen Großteil ihrer Umsätze aus dem Livewetten-Geschäft – und dafür gibt es gute Gründe.

Warum sind Livewetten so beliebt?

Der Livewetten-Boom ist unter anderem damit zu erklären, dass immer mehr Sportereignisse live im TV übertragen werden. Speziell beim Fußball gibt es kaum noch relevante Partien rund um den Globus, die nicht im Fernsehen oder per Livestream im Internet gezeigt werden. Die bewegten Bilder erzeugen nicht nur eine gewisse Emotionalität, sondern lösen auch den Impuls zu einer Wette aus. Die Uhr läuft und wir können sekündlich auf das nächste Spielereignis wetten.

Dazu kommt natürlich noch die Option auf blitzschnelle Gewinne. Die Wettanbieter sind technisch inzwischen so weit, dass beendete Livewetten umgehend ausgewertet werden. Wer also bei einem Fußballspiel auf den nächsten Eckball wettet, kann seinen Gewinn im Erfolgsfall schon wenige Minuten später auf dem Wettkonto haben. Die rasante Abfolge der Einzelereignisse und die daraus resultierenden Gewinnchancen machen zweifellos einen großen Reiz beim Livewetten aus.

Und dann ist da natürlich noch der Faktor Technik. Früher waren Livewetten auch deshalb oft nicht möglich, weil man dafür am heimischen PC sitzen musste. Dank Smartphones und mobilem Internet können Sie Ihre Livewette heutzutage auch jederzeit aus dem Stadion, aus der Kneipe oder der S-Bahn abgeben.

Was ist der Unterschied zwischen Prematch- und Livewetten?

Bevor man überhaupt live wetten konnte, waren die sogenannten Prematch-Wetten der normale Standard. Hierbei ist die Wettabgabe nur vor dem Beginn des Spiels möglich, die Quotenbewegungen sind oft nur minimal. Die meisten Buchmacher schließen die Prematch-Wettmärkte schon ein paar Minuten bevor der Anpfiff ertönt oder der erste Aufschlag erfolgt.

Genau in diesem Moment öffnet sich das große Angebot für die Livewetten. Jetzt können Einsätze in Echtzeit platziert werden, so lange die entsprechende Partie läuft. Je nach aktuellem Spielereignis passen sich die Quoten fortlaufend an. Die ersten Livewetten können oft schon kurz vor dem Beginn eines Spiels abgebeben. Beispielsweise wird beim Fußball die Wette „Welches Team hat Anstoß?“ häufig im Livewetten-Sektor angeboten.

Vor dem Spiel wetten oder live wetten – was ist besser?

Die beiden Arten des aktiven Sportwettens unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Welche Form letztlich erfolgsversprechender ist, hängt auch vom Charakter des Spielers ab. Wer tendenziell eher auf schnelle Gewinne aus ist und dafür auch bereit ist, ein höheres Risiko in Kauf zu nehmen, dem machen Livewetten womöglich mehr Spaß. Wenn Sie eher eine vorsichtige Wettstrategie verfolgen und auch den kleinsten Einsatz stets sorgsam abwägen, dürften Sie sich bei den Prematch-Wetten wohler fühlen.

Denn klar ist: Bei Livewetten neigt man schneller mal zu einer spontanen Wette, viele Entscheidungen werden aus dem Bauch heraus getroffen. Das ist grundsätzlich nicht verwerflich, hat aber mit einer gründlichen Recherche – wie man sie bei Prematch-Wetten an den Tag legen sollte – nichts zu tun.

Prematch-Wetten haben den Vorteil, dass man ausreichend Zeit hat, um seinen Einsatz vorzubereiten. Sie können sich die Tabellenstände anschauen, Statistiken analysieren und Pressebericht lesen. Bei den Livewetten hingegen geht es vor allem darum, was gerade auf dem Platz passiert. Vor allem beim Fußball können bestimmte Ereignisse – wie zum Beispiel ein Platzverweis – ganz entscheidenden Einfluss auf das Resultat nehmen. Da spielt der aktuelle Tabellenstand dann keine Rolle mehr.

Ob man also mit Prematch- oder mit Livewetten höhere Gewinne erzielen kann, lässt sich pauschal nicht beantworten. Grundsätzlich sagen wir: Prematch-Wetten eignen sich am besten für disziplinierte und langfristig planende Wettfreunde. Wer eher auf den kurzen Kick und möglichst schnelle Gewinne steht, sollte sich bei den Livewetten austoben.

Die wichtigsten Livewetten beim Fußball

Mehr als 90 Prozent aller weltweit abgegebenen Livewetten werden auf Fußball platziert. Wir haben an dieser Stelle die wichtigsten Wettmärkte zusammengefasst.

  • Wetten auf das nächste Tor
  • Wetten auf die nächste Ecke
  • Wetten auf den nächsten Einwurf
  • Wetten auf den nächsten Platzverweis
  • Wetten auf das Halbzeitergebnis
  • Wetten auf die Restspielzeit
  • Wetten auf einen Elfmeter
  • Wetten auf das genaue Ergebnis
  • Über/Unter-Wetten auf die Gesamtzahl der Tore
  • Handicap-Wetten
  • Welches Team erzielt das letzte Tor des Spiels?
  • Anzahl der Tore insgesamt gerade oder ungerade?
  • Fällt ein Tor in den nächsten 10 Minuten?
  • Wer gewinnt die 2. Halbzeit?

Die Livewette auf den nächsten Treffer ist sicherlich der Klassiker. Viele Fußballfans haben oft das Gefühl, dass ein Tor „in der Luft liegt“. Entweder, weil eine Mannschaft drückend überlegen ist. Oder weil beide Teams mit offenem Visier agieren und die eigene Abwehr vernachlässigen.

Fußball-Livewetten: Die besten Tipps

Um mit Livewetten auf Fußball auch wirklich dauerhaft Gewinne zu erzielen, sollte man ein paar grundlegende Regeln beachten.

Live-Übertragung: Falls Sie die Möglichkeit dazu haben, dann verfolgen Sie das jeweilige Spiel im Fernsehen oder per Livestream – viele Buchmacher bieten diesen Service ebenfalls an. Auf diese Weise können Sie die Partie am ehesten einschätzen und bekommen das beste Gefühl für den Spielverlauf. Vor allem bei TV-Übertragungen können Hintergrundinformationen durch den Kommentator oder auch Zeitlupen sehr hilfreich sein.

Wetten Sie gezielt: Es ist nicht ratsam, sich willkürlich irgendeine Partie herauszupicken und dann innerhalb von wenigen Sekunden eine Livewette abzuschließen. Nehmen Sie sich genügend Zeit und verfolgen Sie ein ausgewähltes Spiel möglichst lange. Auf diese Art können Sie viel besser voraussagen, wie sich das Match entwickelt.

Live-Statistiken: Natürlich gibt es immer Situationen, in denen Sie das betreffende Spiel nicht im TV oder Stream schauen können. In diesem Fall sollten Sie zumindest die Live-Daten der Partie immer im Blick haben. Welche Mannschaft verzeichnet mehr Ballbesitz? Welches Team schießt häufiger aufs Tor? Wer hat mehr Ecken? Und wer begeht mehr Fouls? Anhand dieser Statistiken lässt sich oft gut ableiten, welche Mannschaft überlegen und dem nächsten Treffer näher ist.

Platzverweise: Eine Rote oder Gelb-Rote Karte kann im Fußball alles ändern. Das soeben noch drückend überlegene Team kann durch einen Platzverweis plötzlich entscheidend geschwächt werden. Deswegen sollte Ihr erster Blick bei den Live-Statistiken immer zu der Anzahl der Karten gehen. Sollte eine Mannschaft bereits in Unterzahl geraten sein, hat das großen Einfluss auf die Live-Quoten und den Spielverlauf.

Einwechselspieler beachten: Fast jeder Verein hat einen Profi im Kader, der ganz spezielle Joker-Qualitäten besitzt. Die Rede ist von Akteuren, die besonders viele Tore als Einwechselspieler erzielen. Nils Petersen vom SC Freiburg ist so ein Spieler, der Stürmer hat in der Bundesliga bereits 20 Joker-Tore erzielt. In der Saison 2018/2019 machte auch Paco Alcacer von Borussia Dortmund auf sich aufmerksam. Der Spanier traf in der Hinrunde gleich zehn Mal, nachdem er eingewechselt wurde.

Die wichtigsten Livewetten beim Tennis

In der Welt der Sportwetten ist Tennis nach dem Fußball die zweitwichtigste Sportart. Dieser Trend bestätigt sich auch bei den Livewetten, hier ist die Resonanz beim Tennis besonders hoch. Folgende Wettmärkte stehen dabei vor allem im Fokus.

  • Welcher Spieler gewinnt den nächsten Punkt?
  • Welcher Spieler gewinnt das laufende Game?
  • Welcher Spieler schafft das erste Break?
  • Welcher Spieler gewinnt den aktuellen Satz?
  • Gibt es einen Tiebreak im laufenden Satz?
  • Genaue Anzahl der Games im laufenden Satz?
  • Genaue Anzahl der Games im gesamten Match?
  • Ist die Anzahl der Games im Satz/Match gerade oder ungerade?
  • Wie viele Sätze werden im Match gespielt?
  • Wie lautet das exakte Ergebnis in einem Satz?
  • Gewinnt der Aufschläger sein Service-Game zu Null?
  • Geht das aktuelle Game über Einstand?

Speziell die Wette darauf, welcher der beiden Spieler den nächsten Punkt macht, ist sehr populär. Denn man kann wohl mit keiner anderen Livewette schneller Geld verdienen als mit diesem Wettmarkt. Ein einziges Ass kann schon reichen, um die Wette zu entscheiden.

Unsere Geheimtipps für Tennis-Livewetten

Die Experten unserer Redaktion wetten besonders gerne live auf Tennis. Bei wenigen Sportarten können sich die Quoten so rasant und deutlich ändern – und das bietet viele Gewinnmöglichkeiten. Unser interner Klassiker sind Livewetten auf Favoriten, die im Rückstand liegen. Denn im Gegensatz zum Fußball geschieht es bei der Einzelsportart Tennis recht häufig, dass das Blatt sich komplett wendet.

Der Serbe Novak Djokovic – seit Jahren einer der besten Spieler der Welt – ist beispielsweise bekannt dafür, den Start in ein Match hin- und wieder zu verschlafen. Liegt er dann mit einem Break hinten, steigt die Quote für einen Satzgewinn entsprechend an. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für eine Livewette, denn Djokovic hat – wie andere Top-Spieler auch – genügend Qualität, um diesen Rückstand jederzeit aufzuholen. Dasselbe Prinzip gilt übrigens für einen Satzrückstand. Speziell bei Grand-Slam-Turnieren, bei denen die Herren über drei Gewinnsätze spielen, muss ein verlorener erster Durchgang noch nichts bedeuten. Spieler wie Djokovic können auch nach einem 0:2-Satzrückstand noch gewinnen. Solche Matches sind prädestiniert, um live darauf zu wetten.

Ganz wichtig ist auch der Hinweis auf die Unterschiede beim Damen- und Herrentennis, auf die man besonders bei Livewetten unbedingt achten sollte. Im Damentennis gibt es generell deutlich mehr Überraschungen und Außenseitersiege als bei den Herren. Auch während der Matches unterliegen die Damen viel häufiger Formschwankungen, was sich dann in kuriosen Spielverläufen niederschlägt. Im Damentennis ist selbst eine 5:0- oder 5:1-Führung nicht immer ein Garant für einen gewonnenen Satz.

Enorme Bedeutung hat beim Tennis auch der jeweilige Bodenbelag. Speziell zwischen einem Sandplatz und einem Rasenplatz gibt es gravierende Unterschiede. Das Spiel auf Rasen ist deutlich schneller und kommt den Aufschlägern extrem entgegen. Auf Sand hingegen springen die Bälle höher ab, der Returnspieler hat grundsätzlich eine bessere Chance. Deswegen werden beispielsweise bei den French Open (auf Sand) rein statistisch deutlich mehr Breaks gezählt als in Wimbledon (auf Rasen). Auch diese Tatsache sollte man berücksichtigen, wenn man live auf Tennis wettet.

Wann wird der Wettmarkt bei Livewetten ausgesetzt?

Viele Wettfreunde werden es kennen: Man möchte eine Livewette abgeben und exakt in diesem Moment setzt der betreffende Wettmarkt aus. Das hat dann damit zu tun, dass bei dem betreffenden Spiel genau in dieser Sekunde etwas Maßgebliches passiert ist.

Beim Fußball reicht manchmal schon ein Freistoß in aussichtsreicher Position, um den Live-Wettmarkt kurz zum Einfrieren zu bringen. Die Buchmacher setzen die Livewetten auch aus, wenn ein Elfmeter gepfiffen wurde. Der gesamte Wettmarkt steht auch nicht zur Verfügung, während der Video-Schiedsrichter eine Entscheidung überprüft. Beim Tennis werden die Livewetten häufig während einer Behandlungspause wegen einer Verletzung ausgesetzt.

Aufgepasst: Quotenänderung bei der Wettabgabe

Bei den Live-Wettmärkten ändern sich die Quoten fast fortlaufend. Je nach Spielereignis und Wette kann die Quoten massiv steigen oder sinken – und das sollte man vor der Wettabgabe unbedingt im Blick haben. Viele Buchmacher bieten bei den Live-Wettscheinen die Optionen „Höhere Quoten akzeptieren“ sowie „Alle Quoten akzeptieren“ an. Wenn Sie hier vor der Wettabgabe ein Häkchen setzen, wird die Wette akzeptiert – auch wenn sich die Quote während der Verarbeitungszeit geändert hat.

Wir empfehlen allerdings, die oben genannten Optionen nicht zu aktivieren. Im ungünstigsten Fall kassiert ihr Team just im Moment der Wettabgabe ein Gegentor. Dann nehmen Sie zwar eine deutlich höhere Quote als geplant mit, die Gewinnwahrscheinlichkeit ist aber eben auch viel geringer. Warten Sie lieber ab, ob die neue Quote sich auch wirklich lohnt – und platzieren erst dann eine neue Livewette.

Welche Risiken gibt es beim Livewetten?

Livewetten werden an 24 Stunden und 365 Tagen im Jahr angeboten – selbst an Heiligabend werden Sie irgendwo auf der Welt noch ein paar Spiele entdecken, auf die bei den großen Buchmachern live gewettet werden kann. Das ist einerseits faszinierend, birgt aber auch ein gewisses Risiko. Unser Rat lautet deshalb: Tätigen Sie keine Livewetten auf willkürliche Spiele und Sportarten, nur weil Sie gerade Lust aufs Wetten haben. Setzen Sie auf keinen Fall größere Summen auf Matches oder Disziplinen, von denen Sie eigentlich keine Ahnung haben. Auch beim Livewetten ist eine gewisse Recherche die Basis für langfristigen Erfolg.

Die zweite Gefahr lauert bei spontanen Frustwetten. Wenn Sie ein Fußballspiel verfolgen und vielleicht die erste Livewette verloren haben, bieten sich Ihnen natürlich sofort zahlreiche Optionen, um den Verlust möglichst schnell wieder auszugleichen. Zumindest ist dieses „Zurückgewinnen“ ein immer wiederkehrender Gedankengang und zugleich einer der häufigsten Fehler beim Sportwetten. Lernen Sie also, verlorene Livewetten zu akzeptieren und überstürzen Sie niemals den nächsten Einsatz. Dies kann nämlich der Beginn eines folgenschweren Teufelskreises sein.

Wie funktioniert die Cash Out Funktion?

Die sogenannte Cash Out Funktion ist eine Möglichkeit, um einen Wettgewinn frühzeitig und noch vor dem Ende des betreffenden Spiels auszahlen zu lassen. Vor allem beim Livewetten ist die Funktion oft sehr hilfreich. Es wird Ihnen bekannt vorkommen: Ihr Team liegt in Führung, aber der Gegner wirft in der Schlussphase alles nach vorne und spielt sich zahlreiche Chancen heraus. Der Ausgleich liegt in der Luft. Wenn Sie jetzt ein Gegentor fürchten, können Sie die Cash Out Funktion nutzen.

Durch einen einfachen Klick wird der Wettschein vorzeitig ausgewertet und sie erhalten Ihren Gewinn – der natürlich etwas geringer ausfällt, als wenn Sie bis zum Abpfiff gewartet hätten. Sie können die Cash Out Funktion aber nicht nur verwenden, um mögliche Gewinne abzusichern. Sollte Ihre Mannschaft früh in Rückstand geraten und Sie nicht mehr an die Wende glauben, dann können Sie Ihren Verlust mit der Cash Out Funktion minimieren.

Die besten Wettanbieter für Livewetten

Bet3000

Der deutsche Top-Buchmacher bietet ein exzellentes Livewetten-Angebot in einem ausgesprochen nutzerfreundlichen Livecenter. Ob Fußball, Tennis, Basketball, Eishockey oder ausgefallenere Sportarten wie Darts, Rugby und Snooker – bei Bet3000 können Sie auf unzählige Disziplinen in Echtzeit wetten. Der Wettanbieter überzeugt außerdem mit einem erstklassigen Willkommensbonus für neue Kunden von bis zu 150 Euro (inklusive 20% Cashback). Bei Bet3000 sind sämtliche Ein- und Auszahlungen gebührenfrei, dazu zählt auch Paypal. Der Buchmacher hat in unserem Test außerdem mit einem tollen Kundensupport, regelmäßigen Livestreams sowie überdurchschnittlich hohen Quoten überzeugt.

Betsson

Betsson ist der führende Wettanbieter in Skandinavien und hat auch im deutschsprachigen Raum einen hervorragenden Ruf. Je nach Saison bietet der Buchmacher täglich bis zu 35 Sportarten an, auf die meisten davon kann auch live gewettet werden. Auch Betsson bietet seinen Kunden immer wieder attraktive Livestreams zu den wichtigsten Sportereignissen. Der deutschsprachige Kundenservice ist via Live-Chat, Hotline und E-Mail erreichbar – und hat in unserem Test die Bestnote bekommen. Wer sich jetzt bei Betsson anmeldet, kann einen Neukundenbonus von bis zu 100 Euro abkassieren, dazu legt der Buchmacher noch fünf Gratiswetten obendrauf.

Betway

Wer gerne live auf Fußball wettet, kommt um Betway kaum herum. Bei den Briten bleiben in puncto Fußballwetten wirklich keine Wünsche offen. In den wichtigsten Ländern wie England oder Deutschland geht das Fußballwettangebot sogar tief hinunter bis in den Amateurbereich. Die herausragende Betway App ist zum Livewetten besonders gut geeignet, darüber hinaus hat der Buchmacher eines der besten Bonusangebote auf dem gesamten Markt. Neue Kunden können bei Betway bis zu 150 Euro einstreichen – und profitieren dabei von extrem fairen und kulanten Umsatzbedingungen.

22bet

22bet ist der neue Stern am Sportwetten-Himmel. Der Buchmacher ist zwar erst seit Sommer 2018 aktiv, hat sich bereits jetzt einen enormen Kundenstamm aufgebaut. Geholfen hat dabei sicherlich die Zusammenarbeit mit Kevin Kuranyi: Der ehemalige Nationalspieler agiert als prominente Werbefigur für den Wettanbieter. Bei Top-Events bietet 22bet bis zu 1.000 Einzelwetten an, garniert wird das Ganze mit einem durchschnittlichen Quotenschlüssel von über 94 Prozent. Je nach Saison kann bei 22bet auf mehr als 25 Sportarten live gewettet werden – auch das ist ein herausragender Wert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*