Labbadia-Entlassung bei Hertha BSC: Wetten, Quoten & Tipp

Labbadia
Labbadia

Hertha BSC spielt bislang eine extrem enttäuschende Saison. In der Hauptstadt kursieren längst Gerüchte um eine Entlassung von Trainer Bruno Labbadia. Sollte die Hertha am Wochenende auch das Kellerduell gegen den 1. FC Köln verlieren, könnte alles ganz schnell gehen. Aber selbst bei einem Sieg dürfte der Stuhl des Trainers bis zum Saisonende wackeln. Lohnt sich also eine Langzeitwette auf einen Rauswurf von Labbadia? Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Wettquoten.

Es gibt ja immer mal wieder Stimmen, die Wetten auf Trainerentlassungen ein bisschen unmoralisch finden. Immerhin verliert dabei ein Mensch seinen Arbeitsplatz. Allerdings: In so gut wie keiner anderen Branche fällt man so weich wie im Profifußball. Wer wie in den meisten Fällen eine Abfindung in Millionenhöhe bekommt, der kann sicher auch damit leben, dass Wetten auf seinen Rauswurf abgeschlossen werden.

Hertha BSC hat seinen Kader massiv verstärkt

Womit wir beim Thema wären: Wann wird Bruno Labbadia bei Hertha BSC vor die Tür gesetzt? Der 54-Jährige hat den Hauptstadt-Club im April 2020 übernommen – und am Ende einer turbulenten Saison immerhin noch zum souveränen Klassenerhalt geführt. Nun scheint es aber wie so oft in der Karriere von Labbadia zu sein: Der Einsatz als Feuerwehrmann hat geklappt, der Aufbau einer neuen Mannschaft geht schief.

Dabei hat kein anderer Verein in Deutschland im letzten Jahr so viel Geld in seinen Kader gepumpt wie Hertha BSC. Dank der Millionen von Investor Lars Windhorst konnte Hertha in ganz Europa auf Shopping-Tour gehen. Mit den Ausgaben auf dem Transfermarkt sind aber auch die Ansprüche gestiegen: Die Hertha will auf die europäische Bühne – und zwar so schnell wie möglich.

Niederlage in Bielefeld als Tiefpunkt

Danach sieht es momentan aber nicht aus. Die Berliner dümpeln in der Tabelle auf Platz zwölf herum. In den bislang 15 Saisonspielen kassierte Hertha BSC schon sieben (!) Niederlagen. Zuletzt blamierte sich die „Alte Dame“ gegen den Aufsteiger Arminia Bielefeld (0:1). Bruno Labbadia scheint es einfach nicht zu schaffen, all seine Top-Spieler zu einem funktionierenden Kollektiv zu formen. Oder bildlich gesprochen: Hertha kriegt seine PS einfach nicht auf die Straße!

Herthas Sportdirektor Michael Preetz hat seinem Trainer zwar jüngst noch das Vertrauen ausgesprochen. Aber wie viel das im Fußball wert ist, weiß man ja. Im Hintergrund wächst jedenfalls die Ungeduld. Allzu viele Chancen wird Bruno Labbadia gewiss nicht mehr bekommen. Der gebürtige Darmstädter wirkte schon nach der Niederlage in Bielefeld komplett ratlos und flüchtete sich in Phrasen: „Wir dürfen jetzt den Kopf nicht in den Sand stecken.“

Buchmacher gehen von Labbadia-Entlassung aus

Insgesamt ist es also keine Überraschung, dass die Wettanbieter von einer zeitnahen Labbadia-Entlassung ausgehen. Die Quoten zeigen klar, dass die Buchmacher auf einen vorzeitigen Rauswurf des Trainers setzen. Wir blicken an dieser Stelle mal auf den deutschen Top-Anbieter Bet3000. Hier bezieht sich der Wettmarkt darauf, dass Labbadia am letzten Spieltag der Saison 2020/2021 noch im Amt ist.

  • Labbadia ist am Saisonende noch Trainer von Hertha BSC: Quote 2,55
  • Labbadia ist am letzten Spieltag nicht mehr im Amt: Quote 1,45

Auch unsere Redaktion geht davon aus, dass Hertha BSC die Saison mit einem anderen Trainer beenden wird. Bruno Labbadia ist in Berlin jetzt schon so gut wie gescheitert. Die bisherige Saisonbilanz ist ein Desaster, wenn man sich das eigentliche Potenzial der Mannschaft anschaut. Wer auf eine Labbadia-Entlassung wetten möchte, sollte aber nicht zu lange warten. Nach jeder weiteren Niederlage könnten die Bosse den Daumen senken.

Übrigens: Ein Wettkonto bei Bet3000 lohnt sich nicht nur wegen der herausragenden Langzeitwetten. Neue Kunden sahnen einen Bonus von bis zu 150 Euro ab. Und sämtliche Wetten sind komplett steuerfrei! Das bedeutet fünf Prozent mehr Nettogewinn für Sie.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vierzehn − 9 =