EM 2021: Sollte man auf Deutschland als Europameister 2021 wetten?

Vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 wird die Fußball-Europameisterschaft stattfinden – daran gibt es diesmal keinen Zweifel. Das Turnier war bekanntlich schon für das vergangene Jahr geplant, aber dann machte Corona der EM einen Strich durch die Rechnung. Jetzt wird der nächste Europameister also mit einem Jahr Verspätung gekürt. Und das Rennen scheint so offen wie selten zuvor. Einen echten Top-Favoriten gibt es nicht. Für alle Nationalteams wird die EM 2021 eine große Herausforderung mit vielen Fragezeichen. Dabei stellt sich natürlich auch die Frage: Lohnt es sich, auf Deutschland als Europameister 2021 zu wetten? Wir schätzen die an dieser Stelle die Chancen der deutschen Nationalelf ein und blicken auf die Wettquoten bei BildBet.

Noch gibt es hinsichtlich der EM 2021 ein paar ungeklärte Fragen – wie bei so vielen Veranstaltungen in der Corona-Zeit. Vor allem an der Art der Austragung gibt es Zweifel. Kann die UEFA wirklich an dem Plan festhalten, die Europameisterschaft in zwölf verschiedenen Ländern stattfinden zu lassen? Und werden Fans in den Stadien zugelassen sein?

EM-Spiele wirklich in zwölf verschiedenen Ländern?

Eine Entscheidung wird wohl nicht vor April fallen. Aber UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat erst kürzlich wieder deutlich gemacht, dass der Verband das Konzept nicht ändern will: „Je näher wir dem Sommer und der EM kommen, desto mehr wird normales Leben wird wieder möglich sein. Ich bin da sehr optimistisch.“

Das würde bedeuten, dass die EM 2021 wie ursprünglich geplant in zwölf verschiedenen Metropolen quer über dem Kontinent stattfinden wird. Als Austragungsorte sind Amsterdam, Rom, Bukarest, Dublin, München, Baku, Budapest, Kopenhagen, Glasgow, London, Bilbao und St. Petersburg vorgesehen.

DFB-Team mit Heimvorteil in der Vorrunde

Sollte es so kommen, hätte dies auch Auswirkungen auf die sportlichen Chancen der deutschen Nationalmannschaft. Denn in diesem Fall hätte Deutschland bei allen drei Vorrundenspielen einen Heimvorteil. Die Duelle mit Frankreich, Portugal und Ungarn würden allesamt in der Münchner Allianz Arena stattfinden.

Natürlich gibt es im Hinblick auf die EM 2021 aber auch ein paar Unwägbarkeiten. Der Kader von Bundestrainer Joachim Löw wenig Zeit zur Vorbereitung haben. Den Spielern steckt eine lange und kräftezehrende Saison in den Knochen. Viel Gelegenheit zum Einspielen gibt es auch nicht. Bislang stehen nur drei Länderspiele im März fest – und zwar im Rahmen der WM-Qualifikation. Die Gegner sind Island, Rumänen und Nordmazedonien.

Danach richtet sich der Blick dann schon auf die Gruppenphase der Europameisterschaft. Dort geht es für die Löw-Elf gleich mit einem Kracher los. Der erste EM-Gegner am 15. Juni 2021 ist kein Geringerer als der amtierende Weltmeister Frankreich.

Quote von 9,0 auf einen deutschen EM-Sieg

Bei den Buchmachern gehört Deutschland zum erweiterten Favoritenkreis bei der EM 2021. Die Quoten zeigen deutlich, dass sich auch die Wettanbieter nicht sicher sind, wer sich am Ende tatsächlich durchsetzt. Wir präsentieren an dieser Stelle mal exemplarisch die Quoten beim neuen Top-Anbieter BildBet. Dort liegt – wie bei den meisten Wettanbietern – die englische Nationalmannschaft ganz vorne.

Wettquoten bei BildBet: Wer wird Europameister 2021?

  • England: 5,50
  • Belgien: 6,50
  • Frankreich: 6,50
  • Deutschland: 9,00
  • Niederlande: 9,00
  • Spanien: 9,00
  • Portugal: 11,0
  • Italien: 13,0
  • Kroatien: 34,0
  • Dänemark: 67,0

Das deutsche Team wird also ähnlich stark eingeschätzt wie Holland und Spanien. Der Top-Favorit ist aber England, gefolgt von den hoch gehandelten Belgiern und den Franzosen.

Empfehlen wir eine Wette auf Deutschland als Gewinner der EM 2021?

Wir machen es an dieser Stelle mal kurz: Nein! Wir halten es für nahezu ausgeschlossen, dass Deutschland die EM 2021 gewinnt. Die Qualität in der Truppe von Joachim Löw reicht einfach nicht. Das hat die peinliche 0:6-Niederlage in Spanien im vergangenen November bewiesen. Spätestens nach dieser Blamage hätte Löw seinen Hut nehmen müssen. Jetzt erneut mit diesem komplett verbrauchten Coach in ein großes Turnier zu gehen, ist ein kapitaler Fehler.

Aus unserer Sicht ist es nicht auszuschließen, dass Deutschland sogar schon in der Vorrunde rausfliegt. Die Gruppe mit Frankreich, Ungarn und Portugal ist schließlich alles andere als leicht. Unser Wetteinsatz wandert stattdessen auf Belgien. Wir glauben, dass die „Roten Teufel“ mit ihrer goldenen Generation um Superstar Kevin de Bruyne endlich reif für einen großen Titel sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 + 4 =