Wer folgt auf Hansi Flick? Wetten & Quoten auf den neuen Bayern-Trainer!

Noch ist Hans-Dieter Flick zwar als Trainer des FC Bayern München in Amt und Würden, doch nach den klaren Worten des 56 Jahre alten Fußball-Lehrers im Anschluss an den 3:2-Sieg des Rekordmeisters beim VfL Wolfsburg in der vergangenen Woche ist kaum vorstellbar, dass die aktuelle Zusammenarbeit trotz eines bis 2023 laufenden Vertrages über diese Saison hinaus fortgesetzt wird.

Letztlich geht es wohl nur noch darum, eine Lösung zu finden, mit der alle Seiten Leben und ihr Gesicht wahren können. Während allseits erwartet wird, dass Flick dann nach der Europameisterschaft die Nachfolge von Joachim Löw als Bundestrainer antreten wird, haben längst auch die Spekulationen über den künftigen Coach des FC Bayern begonnen. Der Buchmacher Unibet offeriert in diesem Zusammenhang eine Spezialwette, die einen klaren Favoriten zeigt.

Sechs Namen potentieller Bayern-Trainer umfasst die Liste von Unibet, freilich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Allerdings wäre es eine Überraschung, wenn der Flick-Nachfolger nicht aus dem Kreis dieser Kandidaten kommen würde, wird der FC Bayern doch kaum eine eher kleine Lösung präsentieren.

Der Wunschkandidat heißt Nagelsmann

julian nagelsmann am Stadion
Fast alles spricht dafür, dass Julian Nagelsmann neuer Bayern-Trainer wird. (Foto: foto2press)

Als Favorit gilt mit der Quote 2,00 Julian Nagelsmann, der es in dieser Saison wegen zu vieler Patzer unter anderem in den letzten Wochen gegen die TSG 1899 Hoffenheim (0:0) und beim 1. FC Köln (1:2) nicht ganz geschafft hat, mit RB Leipzig den Bayern bis zum Schluss auf den Fersen zu bleiben.

Der 33-Jährige, der im oberbayerischen Landsberg am Lech geboren ist und im Nachwuchs für den TSV 1860 München spielte, gilt schon seit längerem als designierter Bayern-Trainer, wobei nur der Zeitpunkt fraglich ist.

Aktuell steht einem Wechsel nach München ein bis 2023 laufender Vertrag in Leipzig entgegen, der dem Vernehmen nach auch keine Ausstiegsklausel enthalten soll. Nichtsdestotrotz machen seit einiger Zeit Gerüchte die Runde, dass sich Nagelsmann bereits mit FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic ausgetauscht haben soll.

Ist Glasner eine Option für die Bayern?

Letztlich ist es wohl in der Tat so, dass Nagelsmann der Favorit der Bayern-Bosse ist. Diese müssen aber natürlich auch auf das Szenario vorbereitet sein, dass sich Nagelsmann selbst gegen Zahlung einer Rekordablöse nicht aus Leipzig loseisen lässt.

Denkbar, dass die Bayern für diesen Fall an Oliver Glasner denken, der beim VfL Wolfsburg seit knapp zwei Jahren hervorragende Arbeit leistet und anders als Nagelsmann eine Ausstiegsklausel besitzt.

Klopp-Verpflichtung nicht realistisch

Das Glasners Verhältnis zu Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke als belastet bzw. sogar zerrüttet gilt, ist ein Abschied des Österreichers aus der Autostadt nicht unwahrscheinlich. Ob Glasner, der in der Außendarstellung als eher blass gilt, nach München passen würde, erscheint aber fraglich.

Unibet führt den 46-Jährigen dennoch mit der Quote 6,00 auf Platz zwei – gleichauf mit Jürgen Klopp, der sich allerdings schon bei aufkommenden Gerüchten um den Bundestrainer-Posten klar zum FC Liverpool und seinem dort bis 2024 datierten Vertrag bekannt hat.

Drei weitere Trainer-Kandidaten für Bayern

Jose mourinio
Mourinho und die Bayern? Wohl eher nicht! (Foto: foto2press)

Anders als die bisher genannten Kandidaten wären der kürzlich bei Tottenham Hotspur entlassene Jose Mourinho (6,00), der seit seinem Aus 2019 bei Juventus Turin vereinslose Massimiliano Allegri (10,0) und ab Juli auch Joachim Löw (10,0) frei. Löw freilich dürfte nach 15 Jahren als Bundestrainer erst einmal eine Pause einlegen.

Während sich Mourinho in den letzten Jahren zwar offen für ein Engagement in der Bundesliga gezeigt hat, aber auf seinen jüngsten Stationen bei Manchester United und eben Tottenham an Reputation eingebüßt hat.

Zudem passt der Portugiese, der für Defensivfußball steht, kaum zur Philosophie und zum Kader des FC Bayern. Allegri wäre noch eher vorstellbar, doch nach dem letztlich gescheiterten Versuch mit Carlo Ancelotti sind die Münchner dem Vernehmen nach bei italienischen Trainern eher zurückhaltend.

Es scheint also in der Tat vieles für Nagelsmann zu sprechen. Sollte der Wunschkandidat nicht zu haben sein, darf man gespannt sein, wen die Bayern aus dem Hut zaubern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


10 − sechs =