bwin Mindesteinzahlung

Die Spieler genießen bei bwin viel Komfort. Sie können in den Live-Wetten eine Wette ab einem Euro abschließen und sie erhalten einen Joker mit wirklich guten Bedingungen. Ein Wettkunde nutzt viele attraktive Konditionen für die Aktivierung dieses Jokers. Dies bedeutet, dass der Wettspieler an sich nicht viel tun muss, um den Joker einsetzen zu dürfen. Die Kunden können dabei zwischen vielen Wettformen wählen und dürfen eine Sportart ihrer Wahl für sich aussuchen. Ob nun Fußball, Kampfsport, Hockey, Rugby, Cricket, American Football und Baseball oder die gewöhnlichen Spiele mit Bandy, Volleyball, Handball oder Tennis, die Wettspieler erhalten zahlreiche Gelegenheiten für den Einsatz eines Jokers als Willkommensbonus.

Sollte ein Kunde den Bonus für den wählen wollen, dann ist ein Mindesteinsatz von 5 € nötig. Immerhin beschreibt bwin in den AGB oder in seiner Hilfe keinen Mindestbetrag für eine Einzahlung. Der Wettkunde muss außerdem keinen Mindestbetrag auf seinem Konto halten, der speziell von bwin angegeben wäre. Die Wettspieler finden in der Hilfe bei den Zahlungsmethoden alle wichtigen FAQ und werden keine Mindesteinzahlung in diesem Sinne vorfinden.

Fakten für eine Mindesteinzahlung

  • Mindesteinzahlung für den Joker bei 5 €
  • Gebührenfreie Deposits
  • Mindesteinzahlung wichtig für Aktivierung des Jokers
  • Viele Zahlungsmethoden für den Wettkunden
  • Eine Live-Wette erfordert einen Mindesteinsatz von 1 €

Gibt es überhaupt eine bwin Mindesteinzahlung?

Der Wettanbieter bwin macht in seinen AGB viele Angaben zu Zahlungen und es gibt Limits nach oben. Diese werden speziell in den Kundenkonten mit angegeben und können sich täglich an den Einzahlungen neu orientieren. Der Wettanbieter bwin sagt selbst, dass Echtgeld für das Abschließen von Wetten einbezahlt werden muss. Nur so kann eine Wette platziert werden. Dabei schreibt bwin selbst, dass sich Mindestbeträge der Einzahlungen auf das Konto danach richten, ob der Kunde eine Vorgeschichte hat, welches Einzahlungsverfahren der Kunde wählt und von weiteren Faktoren, die von bwin selbst vorgegeben werden.

Im Bereich der Zahlungsmethoden finden die Wettspieler jedoch keine Angaben für eine Mindesteinzahlung für eine Ersteinzahlung. Folglich richtet sich der Betrag für den Wettkunden nach dem Joker, falls der Kunde diesen aktivieren möchte. Sinnvoll ist sicherlich eine erste Einzahlung von 10 €, um eine erste Wette tätigen zu können. Der Wettspieler ist durch den Joker abgesichert, falls dieser aktiviert wird und der Gewinn kann größer sein. Ein zu viel einbezahlter Betrag kann außerdem wieder ausbezahlt werden. Am einfachsten geschieht dies zum Beispiel mit elektronischen Zahlungsmitteln, die eine zügige Überweisung auf das persönliche Referenzkonto gewährleisten.

Alle Zahlungsmethoden im Überblick

Ein Wettkunde kann für seine Einzahlungen zahlreiche Methoden nutzen. Es gibt derzeit 28 angebotene Zahlungsmittel, die zum Beispiel in der Hilfe genau erläutert sind. Hierbei gelten zum Beispiel ebenfalls die Transferleistungen von Banken, die mit einer Lastschrift in Verbindung stehen oder die Transferregelungen der Zahlungsdienstleister selbst. Der Wettkunde kann üblicherweise auch sehr kleine Beträge bezahlen oder überweisen. Zunächst einmal sollte eine Zahlung aber auch sinnvoll sein, damit der Wettspieler überhaupt auch spielen kann.

Eine Bezahlung kann zum Beispiel mit Maestro, VISA, Diners, elektronischer Banküberweisung, PayPal, Skrill, Neteller, GiroPay, EPS, EntroPay oder zum Beispiel auch mit der MasterCard erfolgen. Die Wettspieler finden eine Vielzahl von Zahlungsmitteln, die grundlegend für eine Bezahlung verwendet werden kann. Ein Mindestbetrag für den Joker muss jedoch in Abhängigkeit mit den dort geltenden Bonusbedingungen mithilfe eines festgelegten Zahlungsmittels erfolgen. Das Minimum von 5 € ist beispielsweise mithilfe von PayPal zu begleichen. Der Wettkunde kann dieses Zahlungsmittel bequem einsetzen und auch recht zügig aktivieren, falls es zuvor noch nicht genutzt wurde.

Die Mindesteinzahlung für einen bwin Bonus?

Die Bedingungen für einen bwin Joker sind sehr entspannt formuliert. Der Wettspieler muss zumindest nicht mit unmöglichen Forderungen rechnen. Die Konditionen sind für den Wettspieler angenehm aufgesetzt und sind auch für Einsteiger gut zu verstehen und umzusetzen. Der Wettkunde muss zunächst einmal sein Konto eröffnet und verifiziert haben. Dieser Vorgang erfolgt dadurch, dass die Angaben von bwin aus überprüft werden. Für eine erste Auszahlung wird ein Wettspieler außerdem auch eine Kopie des Personalausweises in digitaler Form schicken müssen. Der Wettanbieter benötigt erste Nachweise darüber, dass eine Person mindestens 18 Jahre alt ist und dass sie real existiert.

bwin Joker Wette
bwin Joker Wette

Eine Ersteinzahlung für die Joker-Wette muss 5 € betragen. Darüber hinaus gibt es einen Höchsteinsatz für die Wette von 100 €. Der Wettkunde kann also auch 100 € einzahlen. Es gibt Zahlungsmittel, die hierfür vorgeschrieben sind. Diese heißen VISA, Diners, Wire, MasterCard, Maestro, PayPal, Banktransfer oder zum Beispiel auch QIWI. Diese und ähnliche Methoden werden vom Anbieter in den Bonusbedingungen beschrieben. Dies bedeutet wiederum, dass der Wettkunde zuerst die Bonusbedingungen lesen sollte, um sich besser orientieren zu können.

Der Wettkunde muss dann nach der erfolgten Einzahlung auf dem Konto eine Wette im Angebot abschließen. Das Angebot umfasst für den Wettspieler alle Einzelwetten, Kombiwetten, Handicaps, Live-Wetten und sonstigen Wetten, außer Cash-Out-Wetten oder Systemwetten. Soweit darf der Kunde wirklich viele Wetten aus dem Angebot wählen. Das Angebot umfasst für den Wettspieler sicherlich 30 000 Wetten, in denen dann 5 € mindestens platziert werden. bwin bietet ohnehin für die Wettkunden rund 90 Sportarten und oft mehr als 30 000 Wetten. Gerade auch in der Sommersaison wird ein Wettspieler seine Einzahlung besonders gut einsetzen können.

Gibt es eine bwin Mindestauszahlung?

Für die Auszahlung ist es weitaus komplizierter. Der Wettspieler kann sich für jedes einzelne Zahlungsmittel, der 28 Zahlungsmethoden darüber informieren, ob es eine Grenze gibt oder nicht. Hier sind Limits speziell definiert. Mögliche Auszahlungen sind für eine elektronische Banküberweisung zum Beispiel auf einen sehr hohen Betrag festgelegt. Ein Minimum für die Auszahlung beträgt 50000.00 USD und für die maximale Auszahlung 2000000.00 USD. Für den Dienst PayPal hingegen finden sich keine derartigen Mindestbeträge. Es ist jedoch so, dass ein Wettkunde hier eine Zahlungsvereinbarung abschließen kann, damit regelmäßige Beträge überwiesen werden.

Der Wettkunde kann 28 Zahlungsmittel für seine Auszahlung verwenden und auch einen höheren Betrag auszahlen, als dies für die Einzahlung der Fall ist. Dies gilt, soweit die Regelung für eine Zahlungsmethode nicht speziell festgelegt ist. Ein Wettkunde sollte am besten immer bei einer Methode bleiben. Zumindest für einen Transfer ist dieselbe Methode für die Einzahlung und Auszahlung angeraten. Der Kunde zahlt also in der Auszahlung mit derselben Methode, wie dies in der Einzahlung geschehen ist. Der Wettkunde wird hierdurch mehr Sicherheit für sich selbst erzeugen können.

Fragen an den bwin Kundenservice zur Einzahlung

Eine Auszahlung kann über den Kundenservice ebenso erklärt werden. Und dies obwohl der Vorgang eigentlich einfach erfolgt. Es ist für den Kunden immerhin zu leicht, alle Details sofort zu erfassen. Es gilt viele Dinge zu bedenken und kleine Details nicht zu vergessen. Die Wettkunden müssen bwin für einen Kontakt aber nicht erst einen Brief schreiben, sondern werden dort andere Kontaktmöglichkeiten vorfinden. Auch eine Hotline wurde nicht eingerichtet, die sonst für die Nutzer vielleicht bei der Konkurrenz vorhanden ist.

Der Wettspieler erhält bei bwin den Komfort einen Kontakt mithilfe eines Live-Chats herzustellen. Andere Buchmacher und Wettbüros bieten solch einen Komfort nicht an. Der Live-Chat antwortet zügig und kompetent in deutscher Sprache. Der Wettkunde kann zu den Einzahlungen generell auch Fragen über ein Kontaktformular stellen. Das Kontaktformular nimmt allerdings rund 48 Stunden Zeit in Anspruch, bis eine Antwort eingetroffen ist. Der Live-Chat antwortet im Vergleich weitaus zügiger, sodass ein Wettkunde oft nur wenige Sekunden warten muss, bis ein Ansprechpartner greifbar ist. Im ungünstigen Fall entstehen einige Minuten Wartezeit.

Die Wettkunden erhalten kompetente und freundliche Antworten auf ihre Fragen. Die meisten Antworten sind jedoch transparent im Kundenkonto zu erkennen. Ein Wettkunde sollte sich für Fragen zu den Einzahlungen ruhig zuerst in aller Ruhe umsehen und dann erst fragen, wenn es immer noch nicht deutlich ist. Im Kundenkonto befinden sich kleine Anleitungen und Vorgaben, die ein Kunde einfach sehen kann.

Der Kundenservice ist aber immerhin bei Unklarheiten rund um die Uhr für den Wettspieler greifbar. Dieser wird den Kundenservice in deutscher Sprache erreichen können, außer zwischen 2 Uhr in der Nacht und 6 Uhr am Morgen. Zu dieser Zeit gibt es nur englische Servicekräfte, die eine Antwort geben können.

Ein Fazit zur bwin Einzahlung

Bei bwin sind die Möglichkeiten für Einzahlung und Auszahlungen sehr umfassend. Lediglich bei der Einzahlung per Kreditkarte fallen Gebühren an. Auszahlungen auf ein PayPal sind gleichfalls nicht kostenlos. Eine Mindesteinzahlung ist bei bwin nicht vorgesehen. Der Sportwettenanbieter macht dazu weder in den AGB, im Bereich Zahlungsmethoden oder im Hilfe-Bereich irgendwelche verwertbare Angaben. Der Wettkunde wird zu einem späteren Zeitpunkt unter Umständen eine Vorgabe im Kundenkonto erhalten. Sollte der Wettkunde den Joker Wettbonus nutzen wollen, ist dieser nur mithilfe einer ersten Einzahlung von mindestens 5 € zu aktivieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


9 + 7 =